Werkkatalog

1O1 BABE 2016

1O1 BABE 2016 Image
1O1 BABE 2016 mixed media plastic on sculpture (torso), acrylic, wood maché, cellulose, japanese paper (Wa Shi), metal(wire), feathers, partly coated 106 x 70 x 48 cm cycle: BODIES monogrammed back hip right: Mojo & KOKVIE
ARTIST NOTE: AT die madame (workingtitle) 1O1 BABE (sprich: one o one BABE), teilfirnis bei rot, boden VIP filz
EXHIBITED: LUXURY WAR | Galerie Fuenfvorzwoelf, Vienna AUT | 15. – 30. September 2016 | group exhibition Lange Nacht der Museen | Palais Palffy | 1O1 BABE | Vienna AUT 2016 KIM OKURA KOKVIE RESILIENZEN | Galerie Palais Palffy | 14.–23. November 2016 | solo exhibition current / AKTUELL: 1O1 BABE | sculptur showing | Int. Phantastenmuseum Wien, Josefsplatz 6, 1010 Wien 2017
LITERATURE: Luxury War exhibition catalog / brochure p. 20, Sep 15. 2016 Vienna
CATALOGUE RAISONNÉ: ATV33
ADDITIONAL (German): 1O1 BABE (sprich: one o one BABE) Plastik auf Skulptur (Torso), Kunststoff, Acryl, Holzmache, Zellulose, Metall (Draht), japanisches Seidenpapier, Federn, teilw. Firnis (rot) H 106 x B 70 x T 48 cm Monogrammiert hintere Hüfte rechts: Mojo & KOKVIE WERKZYKLUS: BODIES
TEXT Umhüllt von Luxus. Wie teuer. Wie kostbar. Ah und oh! Man darf staunen. Wie wundervoll schmückt und schützt dieses kostbare Cape. Doch bei genauerer Betrachtung erkennt man die Misere. Zudem, die Lebensfreude läuft davon. Wie schmierig matschig faulendes Blut läuft sie an ihr herunter – und lässt sie in der Lache ihrer verkauften Träume einfach stehen. Das Exponat 1O1 BABE (Arbeitstitel: Die Madame) war Teil der Installation „Und wie geht es Ihnen so?“. Sie wurde speziell für die Ausstellung „Luxury War“ | atelier-galerie Fuenf vor Zwoelf, Andrew Stix – konzipiert. Sie zeigt eine kontrastreiche Darstellung des von Kim Okura wahrgenommenen aktuellen Zeitgeistes. Die komplexe künstlerische Auseinandersetzung spannt einen Bogen von der verführerischen Welt der Luxusindustrie mit ihren faszinierenden 101 Geschichten, über das gequälte Luxusweibchen bis hin zur fremdbestimmt vor sich hin trällernden Lebensfreude. 101 Designer finden sich auf den, den Luxus Marken nachempfundenen Hängeetiketten wieder. 101 faszinierende Geschichten über die Luxusindustrie, Aufbau, Fall, Begierde, Menschlichkeit, Entwicklung, Glanz und Glamour, Veränderung und Nachhaltigkeit. Jede Marke wurde recherchiert und aufgrund ihrer Geschichte ausgewählt. Die diversen eingebauten ‚Easter Eggs‘ weisen darauf hin, sich trotz aller aktuellen Geschehnisse – die Freude am Leben und den Humor zu bewahren. Auszug, Designer und Marken: CHANEL, LOUIS VUITTON, DIOR, SAINT LAURENT, GIAMBATTISTA VALLI, BRUNELLO CUCINELLI, ERMENEGILDO ZEGNA, HERVÉ LÉGER, LENA HOSCHEK, AIGNER, CAROLINA HERRERA, SALVATORE FERRAGAMO u.v.m. Der Titel 1O1 entstand in Anlehnung an Scheherazades Nächte. Die Künstlerin hat sich ebenfalls nächtelange mit den wundersamen Geschichten der Luxusindustrie auseinandergesetzt. Ihrer Aussage nach, unter anderem auch eine Art Selbstmedikation. Zudem hörte sich Kim Okura während der Fertigung des Kunstwerks zigmal die OV von Pretty Woman an. Fasziniert von Richard Geres Aussprache „Babe“ entstand so die Idee für den Titel der Skulptur.
1o1 Babe Kim Okura Skulptur Luxury War
 Busen 1O1 Babe
Bildausschnitt 1O1 Babe
1O1 Babe
Chanel 1O1 BABE Hang Tag Kim Okura KOKVIE
Chanel
bvlgari 1O1 BABE Hang Tag Kim Okura KOKVIE
bvlgari
Alexander Wang Fendi Hang Tags 1O1 BABE Kim Okura KOKVIE
Alexander Wang
Salvatore Ferragamo 1O1 BABE Kim Okura Skulptur KOKVIE
Salvatore Ferragamo
Tom Who 1O1 BABE easter egg Kim Okura Skulptur KOKVIE
Tom Who? Easter Egg
Neil Barret 1O1 BABE Kim Okura Skulptur KOKVIE
Neil Barret
Lena Hoschek 1O1 BABE Kim Okura Skulptur KOKVIE
Hoschek
1o1 Babe Lena Hoschek Desiger hang tag
Hoschek
Hermes 1O1 BABE Kim Okura KOKVIE
Hermes
Marc Jacobs Daisy Easter Egg
Marc Jacobs Daisy Duck Easter Egg
Marc Jacobs Easter Egg 1O1 BABE
Marc Jacobs Easter Egg 1O1 BABE
Yves Saint Laurent
LW
Luxury War
Tom Ford Easter Egg
Tom Ford Easter Egg
Mochino Easter Egg
Easter Egg
Cheap and Chic
1O1 BABE Skulptur Kat Objekte
1O1 BABE

1O1 BABE 2016

1O1 BABE 2016 Image
1O1 BABE 2016 mixed media plastic on sculpture (torso), acrylic, wood maché, cellulose, japanese paper (Wa Shi), metal(wire), feathers, partly coated 106 x 70 x 48 cm cycle: BODIES monogrammed back hip right: Mojo & KOKVIE
ARTIST NOTE: AT die madame (workingtitle) 1O1 BABE (sprich: one o one BABE), teilfirnis bei rot, boden VIP filz
EXHIBITED: LUXURY WAR | Galerie Fuenfvorzwoelf, Vienna AUT | 15. – 30. September 2016 | group exhibition Lange Nacht der Museen | Palais Palffy | 1O1 BABE | Vienna AUT 2016 KIM OKURA KOKVIE RESILIENZEN | Galerie Palais Palffy | 14.–23. November 2016 | solo exhibition current / AKTUELL: 1O1 BABE | sculptur showing | Int. Phantastenmuseum Wien, Josefsplatz 6, 1010 Wien 2017
LITERATURE: Luxury War exhibition catalog / brochure p. 20, Sep 15. 2016 Vienna
CATALOGUE RAISONNÉ: ATV33
ADDITIONAL (German): 1O1 BABE (sprich: one o one BABE) Plastik auf Skulptur (Torso), Kunststoff, Acryl, Holzmache, Zellulose, Metall (Draht), japanisches Seidenpapier, Federn, teilw. Firnis (rot) H 106 x B 70 x T 48 cm Monogrammiert hintere Hüfte rechts: Mojo & KOKVIE WERKZYKLUS: BODIES
TEXT Umhüllt von Luxus. Wie teuer. Wie kostbar. Ah und oh! Man darf staunen. Wie wundervoll schmückt und schützt dieses kostbare Cape. Doch bei genauerer Betrachtung erkennt man die Misere. Zudem, die Lebensfreude läuft davon. Wie schmierig matschig faulendes Blut läuft sie an ihr herunter – und lässt sie in der Lache ihrer verkauften Träume einfach stehen. Das Exponat 1O1 BABE (Arbeitstitel: Die Madame) war Teil der Installation „Und wie geht es Ihnen so?“. Sie wurde speziell für die Ausstellung „Luxury War“ | atelier-galerie Fuenf vor Zwoelf, Andrew Stix – konzipiert. Sie zeigt eine kontrastreiche Darstellung des von Kim Okura wahrgenommenen aktuellen Zeitgeistes. Die komplexe künstlerische Auseinandersetzung spannt einen Bogen von der verführerischen Welt der Luxusindustrie mit ihren faszinierenden 101 Geschichten, über das gequälte Luxusweibchen bis hin zur fremdbestimmt vor sich hin trällernden Lebensfreude. 101 Designer finden sich auf den, den Luxus Marken nachempfundenen Hängeetiketten wieder. 101 faszinierende Geschichten über die Luxusindustrie, Aufbau, Fall, Begierde, Menschlichkeit, Entwicklung, Glanz und Glamour, Veränderung und Nachhaltigkeit. Jede Marke wurde recherchiert und aufgrund ihrer Geschichte ausgewählt. Die diversen eingebauten ‚Easter Eggs‘ weisen darauf hin, sich trotz aller aktuellen Geschehnisse – die Freude am Leben und den Humor zu bewahren. Auszug, Designer und Marken: CHANEL, LOUIS VUITTON, DIOR, SAINT LAURENT, GIAMBATTISTA VALLI, BRUNELLO CUCINELLI, ERMENEGILDO ZEGNA, HERVÉ LÉGER, LENA HOSCHEK, AIGNER, CAROLINA HERRERA, SALVATORE FERRAGAMO u.v.m. Der Titel 1O1 entstand in Anlehnung an Scheherazades Nächte. Die Künstlerin hat sich ebenfalls nächtelange mit den wundersamen Geschichten der Luxusindustrie auseinandergesetzt. Ihrer Aussage nach, unter anderem auch eine Art Selbstmedikation. Zudem hörte sich Kim Okura während der Fertigung des Kunstwerks zigmal die OV von Pretty Woman an. Fasziniert von Richard Geres Aussprache „Babe“ entstand so die Idee für den Titel der Skulptur.
1o1 Babe Kim Okura Skulptur Luxury War
 Busen 1O1 Babe
Bildausschnitt 1O1 Babe
1O1 Babe
Chanel 1O1 BABE Hang Tag Kim Okura KOKVIE
Chanel
bvlgari 1O1 BABE Hang Tag Kim Okura KOKVIE
bvlgari
Alexander Wang Fendi Hang Tags 1O1 BABE Kim Okura KOKVIE
Alexander Wang
Salvatore Ferragamo 1O1 BABE Kim Okura Skulptur KOKVIE
Salvatore Ferragamo
Tom Who 1O1 BABE easter egg Kim Okura Skulptur KOKVIE
Tom Who? Easter Egg
Neil Barret 1O1 BABE Kim Okura Skulptur KOKVIE
Neil Barret
Lena Hoschek 1O1 BABE Kim Okura Skulptur KOKVIE
Hoschek
1o1 Babe Lena Hoschek Desiger hang tag
Hoschek
Hermes 1O1 BABE Kim Okura KOKVIE
Hermes
Marc Jacobs Daisy Easter Egg
Marc Jacobs Daisy Duck Easter Egg
Marc Jacobs Easter Egg 1O1 BABE
Marc Jacobs Easter Egg 1O1 BABE
Yves Saint Laurent
LW
Luxury War
Tom Ford Easter Egg
Tom Ford Easter Egg
Mochino Easter Egg
Easter Egg
Cheap and Chic
1O1 BABE Skulptur Kat Objekte
1O1 BABE